Das ist (jetzt gerade, also Montag, den 22.4.2019) bei mir so los! 📖🗒📋




Hi, Leute,                                                                                                                               

danke, dass Ihr Euch wieder einen neuen Beitrag von mir durchlest.

Heute soll es ausnahmsweise nicht um tolle neue Bücher, die ich Euch vorstelle, gehen, sondern um mein Leben (jedenfalls um den Teil, den ich Euch von meinem Leben erzählen will).



Also, wie soll ich anfangen?                                                                              

Ich habe mich vor kurzem bei einem Internat (und ich will jetzt wirklich nicht angeben aber ich will euch nichts vorenthalten) für Hochbegabte namens St. Afra in Meißen (das liegt bei Dresden) beworben. Und im März (während der Bayrischen Schulferien) war ich zu einem Auswahlverfahren eingeladen. Es war wirklich wunderschön, die Zeit mit Menschen zu verbringen, die genauso ticken wie du! Vor kurzem haben wir dann den Brief bekommen in dem stand, dass ich nicht angenommen bin. Und ich dacht nur: „Sch***e!“ Aber jetzt glaube ich, dass es so sein muss, denn sonst wäre es nicht so. Also Schicksal! Und außerdem kann ich so noch länger bei meinen (!) UNENDLICHCOOLEN FREUNDEN (!) bleiben.

Ich war mit meiner Familie in Hamburg (der besten Stadt der Welt)! Ich habe meine Vorschullehrerin für 2 Tage besucht, war mit ihr in einem italienischen Restaurant essen und ich habe mir ein neues Buch gekauft. Es heißt: „Mein Leben in Listen“ und ich werde es garantiert hier für Euch rezensieren. 

Ich hab euch lieb, danke!!! Ihr Müsst immer an euch glauben und stark sein!!! Gebt Niemals auf und seid froh.

(Tipp von der Buchmesse) Ferdinand der Reporterhund (Band) 4

Hervorgehoben

Fakten: Das Buch wurde 2017 von Ralph Ruthe geschrieben, herausgebracht vom Carlsen Verlag in Hamburg. [(Übrigens nochmal ein großes Dankeschön an den Carlsen Verlag denn dieser Verlag hat mir nicht nur ein Buch, sondern gleich drei Bücher zur Verfügung gestellt hat (das heißt übrigens nicht, dass ich nicht auch für ein Buch dankbar bin!)] Die Zeichnungen sind von „Flix“ (ich weiß selbst nicht, wer oder was „Flix“ ist). Die Buchreihe „Ferdinand“ erscheint seit 2009 monatlich im Nachrichtenmagazin „Dein Spiegel“ für Kinder und Jugendliche (es gibt schon so viele Hefte davon, dass ich die jetzt hier nicht alle aufzähle).

Inhalt: In dem Buch geht es um einen Hund, Ferdinand, der als Reporter bei einer Zeitung arbeitet. Sein Chef gibt ihm in jedem Kapitel einen neuen Auftrag, also beispielsweise, dass er jemanden über ein Fachthema interviewen muss/soll, somit lernt er neue interessante Leute kennen und macht auch verschiedene neue Erfahrungen.

Anmerkungen: Ich finde das Buch schön geschrieben, man kann es als Kind und als Jugendlicher lesen und man lernt viel dazu, weil man die Informationen, die in jedem Kapitel „versteckt“ sind (zum Beispiel alles, was man über Haie wissen sollte…) ganz nebenbei im Gedächtnis speichert.

Ich hoffe mal wieder, dass euch dieser Blog-Beitrag gefallen hat und dass ihr mich "abonniert" Sodass ihr nichts mehr von mir verpasst.
Nochmal happy New Year, alles, alles Gute für das neue Jahr. 🎊🎉🎊🎉🎊🎉

 

(Tipp von der Buchmesse) Luzifer Junior Zu gut für die Hölle

Fakten: Geschrieben wurde das Buch 2017 von Jochen Till, herausgebracht vom Loewe Verlag, (… übrigens nochmal ein großes Dankeschön! an den Loewe Verlag, dass sie mir das Buch auf der Buchmesse zur Verfügung gestellt haben) und illustriert von Raimund Frey und ist der erste von drei Teilen. Die anderen heißen „Luzifer Junior Ein teuflisch gutes Team“, und  „Luzifer Junior Einmal Hölle und zurück“.

Inhalt: In dem Buch geht es um einen Jugendlichen (Luzifer Junior, den Sohn des Teufels)…; das ist nicht immer das, was er sein will,  aber er soll ja schließlich die Hölle später mal übernehmen. Nur leider ist er noch viel zu lieb und so geschieht es, dass er zu den Menschen auf die Erde in ein „Knaben-Internat“ kommt, in das er eigentlich gar nicht will (zumindest am Anfang nicht, soviel sei schonmal verraten…),  am Ende ist es dann doch nicht so schlimm. Es gefällt Vitus (denn so heißt er auf der Erde) sogar ganz gut, denn er freundet sich mit drei anderen Schülern an, mit denen er viele Dinge erlebt… Ich will euch das Ende nicht vorwegnehmen,  deswegen sag ich hier nur so viel.

Anmerkungen: Das Buch ist sehr schön geschrieben und ich finde es darüber hinaus auch sehr spannend und man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen (ich habe dafür nicht mal einen Tag gebraucht !). Dabei ist es sehr lustig und ich finde vor allem auch die Illustrationen wunderschön, dabei relativ schlicht gehalten (aber natürlich keine Strichmännchen).

Wenn ihr auf meinem blog nichts verpassen wollt, würde es mich sehr   freuen, wenn ihr mir folgen würdet... Ach: und schreibt mir mal in die Kommentare, ob ihr auch mal von mir wissen wollt, wie das buch ausgeht...

Bis zum nächsten mal !!!

Ich war in Frankfurt auf der Buchmesse !!!!!

Wie ihr es schon am Titel lesen könnt: ich war auf der Buchmesse, und es war so schön. nirgendwo auf der Welt kann man so viele Bücherliebhaber, Bücherwürmer und Verlage treffen wie dort

Ich habe versucht, viele meiner Lieblingsverlage zu besuchen. Trotz viel Gedränge ist es mir gelungen. die meisten Kinder-und Jugendbuchverlage sind in der (sehr modernen) halle 3. Die stände der Verlage sind wunderschön gemütlich, und man kann alle neuen Bücher ankucken, in die Hand nehmen und anlesen.

Natürlich habe ich bei den Verlagen erzählt, dass ich euch gerne von meinen Lieblingsbüchern berichte, und überall wo ich nach Leuten aus der Presseabteilung gefragt habe, waren sie wirklich sehr freundlich zu mir. Manche haben mich sogar „gesiezt“ und ich fand es sehr schön, dass mich all ernst genommen haben.

Ich habe von manchen Verlagen sogar Bücher bekommen, die ich  euch in den nächsten Tagen vorstellen will. Von den Verlagen Loewe, Carlsen, Fischer, und dtv.

 Und noch Mal ein großes Dankeschön an die Verlage, dass sie mir die  Bücher kostenlos zur verfügung gestellt haben.

😉 😘 Bis zum nächsten Mal... 😉 😘

Animox: Das Heulen Der Wölfe

Fakten: Geschrieben wurde das Buch 2016 in Hamburg von Aimée Carter, herausgebracht von Oetinger Verlag und von Maren Dillinger übersetzt. Animox: das heulen der Wölfe ist der erste teil der animos reihe (die anderen teile heißen Animox: „das Auge der Schlange“, „die Stadt der Haie“, „der biss der schwarzen Witwe“, „der Flug des Adlers“.)

Inhalt: In dem buch geht es um einen jungen (namens Simon) der nicht ganz „normal“ ist, das bedeutet er kann mit Tieren sprechen. Dann erfährt er seine Gabe: er ist ein Animox – ein mensch, der sich in ein Tier verwandeln kann. In der erbitterten Schlacht der fünf Tierkönigreiche erkennt er bald seine wahre Bestimmung: er muss die geheime Welt der Animox vor der Vernichtung retten.

Anmerkungen: Dieses buch habe ich in einer Woche gelesen, weil ich es sehr spannend finde und gar nicht aufhören wollte es zu lesen.

Dieser Artikel war etwas kürzer (Ich hoffe das diese art von Beitrag euch gefällt). Bis zum nächsten Beitrag. 😘😉❤️📖📚

 

Die Kängeru Chroniken

Das Buch das ich euch heute vorstellen möchte heißt „Die Kängeru Chroniken“

Fakten: Geschrieben wurde das Buch 2009 in Berlin von Mark-Uwe Kling und herausgebracht wurde es vom Ullstein-Verlag. „Die Känguru Chroniken“ ist der erste Teil der Känguru Trilogie (die anderen Bände heißen das „Känguru Manifest“  und „die Känguru Offenbarung“)

Inhalt: In dem Buch geht es um ein Mann namens Mark-Uwe Kling, der von Beruf Kleinkünstler ist. Er erlebt mit seinem Nachbarn und späteren Mitbewohner, dem Känguru, spannende Abenteuer in Berlin. Sie „machen die Stadt mit ihrer Art unsicher“. Achja, und am Ende des Buches kommt noch eine Figur dazu und zwar der Pinguin und den bekämpfen die dann.

Anmerkungen: Ich mag (wie an jedem meiner Bücher) die Schreibweise sehr gerne. Es ist nämlich so geschrieben, dass als Kapitel-Überschrift in einem Zettelchen die Überschrift von dem Kapitel steht und danach das Kapitel. Das Buch an sich ist relativ klein, dafür lohnt sich der Preis von stolzen 9,99 €. Schön an dem Buch fand ich auch, dass auf der Rückseite folgendes steht: “ Kannst du heute mal bezahlen? fragt das Känguru nach dem Essen. Heute? frag ich. Mal? frag ich. Ich muss immer bezahlen weil du nie Geld mitnimmst. Tja. sagt das Känguru lächelnd.- so ist das in der Welt der eine hat den Beutel der andere hat das Geld.“

wie immer würde es mich tierisch freuen wenn ihr die Bücher 📖📚 auch selber mal lest und ihr könnt mir mal in die Kommentare schreiben ✍️ ob euch die Bücher so gefallen wie mir. 😘 😉 😛